Wie ich Photoshop nutze

„Wieviel Photoshop steckt eigentlich ein Deinen Bildern?“ Diese Frage habe ich schon sehr oft gehört, wenn Kunden bei mir im Studio die große Wand mit meinen Lieblingsbildern sehen – meine kleine „Hall of Fame“.
Und jedes Mal kann ich darauf keine eindeutige Antwort geben. Am ehesten würde die Aussage zutreffen: „Soviel wie nötig, um einen gewollten Bildstil zu erreichen“. Das ist manchmal fast gar nichts und ein anderes Mal ist die gesamte Bildkomposition eine einzige Photoshop-Komposition.
Grundsätzlich versuche ich soviel wie möglich bereits auf fotografischem Weg zu realisieren. Ich halte nichts davon, ein schlecht fotografiertes Bild künstlich in Photoshop aufzuhübschen. Das Foto sollte schon immer eine gewisse Basisqualität besitzen. Und dann setze ich der Aufnahme nur noch on top meinen Bildstill auf. Hier auf diesem Bild kann man eine typische Bearbeitung von mir gut erkennen.
Weiterlesen


Food Fotografie at its best

Im Dezember 2019 eröffnete das neue Restaurant „Holzfellas“ in Wiesau. Eine für die Region einzigartige Mischung aus bester Küche und einer Lokalität mit Wohlfühl-Garantie. Ich durfte noch inzwischen schon das zweite Mal die neue Speisekarte fotografieren. Ein echtes Highlight für einen Fotografen.

Es entstanden dabei wirklich Food-Aufnahmen auf allerhöchstem Niveau

Weiterlesen


Fotos für den neuen Hauspropekt

Ziegler Haus baut wohngesunde, ökologische Holzhäuser in Ständerbauweise. Der große Vorteil gegenüber anderen Herstellern ist die Möglichkeit, sein Haus individuell zu gestalten. Für einen neuen Hausprospekt sind wir losgezogen um Aufnahmen von abgeschlossenen Bauprojekten zu machen

Bei Ziegler Haus steht die individuelle Hausplanung im Fokus. Aber es ist immer hilfreich sich möglichst viele Impressionen im Vorfeld zu holen, um dem eigenen Traumhaus ein Gesicht zu geben. Für diesen Zweck waren wir unterwegs und haben Bilder von aktuell abgeschlossenen Bauprojekten erstellt.

Weiterlesen


Es kann jeden einmal betreffen

In Zusammenarbeit mit dem Verein „Stimme für Mukoviszidose“ haben wir das Projekt Organspende ins Lebens gerufen und realisiert. Als Model stand uns Daniel mit seiner Freundin zur Verfügung.

Daniel ist ein Mukoviszidose-Patient und stand zum Zeitpunkt der Aufnahmen ganz kurz davor auf eine neue Lunge zu hoffen. Aufgrund seiner Krankheit wurde die Notwendigkeit eines neuen Organs lebenswichtig

Weiterlesen


Entspannt Euch einfach

Wenn Paare sich nach erfolgreichem Heiratsantrag mit der eigenen Hochzeit beschäftigen, kommen diese auch sehr schnell zum Punkt „Hochzeitsfotografie“. Bei der Recherche nach potentiellen Fotografen stoßen sie auf eine Unzahl von unterschiedlichsten Bildern, Stilen, Situationen und Bearbeitungen. Dabei werden viele Bilder einfach so hingenommen, mache eher belächelt und von einigen ist man erstaunt und begeistert.
Was aber macht den Unterschied von einem „normalen“ Foto im Vergleich zu einem Bild das fesselt?
Mit der Entscheidung für einen guten Fotografen ist bereits eine gute Grundlage für schöne Hochzeitsbilder gelegt. Darüber hinaus gibt es aber noch ein paar Punkte, die ebenfalls Einfluss auf das Ergebnis haben. Die Frage ist also: „Was können wir beachten, um die besten Bilder zu erhalten?“
Die Antwort ist relativ simpel: Ihr seid der Mittelpunkt. Von euch hängen die Bilder ab. Die mentale Einstellung ist der Schlüssel.
Also – Entspannt euch! Seid natürlich! Seid verspielt, verliebt oder verrückt. Genießt es!
Erst kürzlich schrieb eine Braut auf meiner Facebook-Fanseite einen passenden Kommentar:

„Genießt diese paar Stunden!! Das wird die einzige Zeit an Eurem großen Tag sein, in der ihr in Ruhe die „Zweisamkeit“ genießen könnt. Und mit René als Fotograf ist es einfach nur angenehm. Er weiß was er tut, nimmt Euch die Aufregung und lockert die Stimmung! Und wenn dann auch noch so tolle Bilder rauskommen, na besser kann es ja fast nicht sein!!“

Weiterlesen


Ein besonderer Mensch

Ich hatte letzte Woche einen ganz besonderen Menschen bei mir im Studio: Johannes
Johannes hat die Krankheit Mukoviszidose.
Mukoviszidose ist eine vererbte Stoffwechselerkrankung die derzeit nicht heilbar ist und die Lebenserwartung stark begrenzt.

Johannes wollte neben ein paar aussagekräftigen Portraits auch ein paar Aufnahmen, die diese Krankheit thematisieren. Eine sehr interessante und spannende Aufgabenstellung für mich.
Unten seht ihr ein paar dieser Bilder aus dem Shooting – sehr ausdrucksstark und zum Nachdenken anregend.

Weiterlesen